Mein Weg zu den Klangschalen

Seit ca. 2012 haben mich die Klangschalen auf Messen oder sonstigen Veranstaltungen immer angezogen.

Ich war fasziniert von ihnen und ihrer Wirkung.

2015 lernte ich einen tibetischen buddhistischen Mönch kennen, der in seiner Heimat als Wanderlehrer arbeitet. Er zeigte mir die Arbeit mit Klangschalen aus seiner Heimat. Ich war fasziniert. Einen Kurs machen wo man genau diese Arbeitsweise lernt, das wär’s dachte ich mir.

Wir blieben in Kontakt, immer wieder sagte er nur fang doch endlich an, nur in Deutschland gibt es leider keine Kurse nach der asiatischen Arbeitswiese.

Im Frühjahr 2020 sollte es dann so weit sein. Er wollte nach Deutschland kommen und Klangschalenkurse geben. Ich hatte meinen Platz schon im Herbst 2019 reserviert.

Dann kam Corona und er bekam keinen Flug nach Deutschland und jetzt.

Er vermittelte mich an einen Lama im Berggebiet Tibet, Nepal, Indien, der für seine Klangschalenarbeit bekannt war und auch im Kloster Ausbildungen anbot.

In der Situation Corona Anfang März nach Asien liegen, das war zu risikoreich. Also wurde Ausbildung über die moderne Technik gemacht. Skype, Videos, Bücher und viele viele Gespräche.

Ich kaufte mir Klangschalen und fing an zu üben. Meine Versuchsobjekte waren meine Freundinnen, Bekannte, meine Tiere und ich selber.

Ich kannte jetzt die asiatische Arbeitsweise mit Klangschalen. Die westliche Arbeitsweise wollte ich auch noch kennenlernen und absolvierte noch ein Seminar bei einer deutschen erfahrenen Ausbilderin, leider aufgrund Corona auch nur über die moderne Technik.

In Sachen Weiterbildung mit Klangschalen möchte ich nach Corona aufstocken in Spezialbereichen (Demenz, Tiere, Kinder). Seminare für April und Mai waren gebucht, wurden aber aufgrund Corona abgesagt.

Ende März war es dann soweit, ich legte Prüfung ab, sowohl in der asiatischen Technik als auch in der europäischen Technik.

Somit habe ich 2 Urkunden/Diplome was in Deutschland die Ausnahme ist.

Beide Arbeitswiesen haben ihren Sinn und ich möchte in meiner Arbeit beide Arbeitsweisen kombinieren.

Meine Ausstattung an Klangschalen orientiert sich an der asiatischen Sichtweise. Aus diesem Grund stehen bei mir im Praxisraum mittlerweile 23 Klangschalen von 157 Gramm bis 2,7 Kilo. Auch hier werde ich mit der Zeit noch erweitern.

Auch an Klöppel habe ich ungefähr 10 völlig unterschiedliche

klein aber oho

eine besonders schöne Klangschale, die misshandelt wurde

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies und verschiedene Analystics Tools (Bing und Google). Hier finden Sie unseren Cookie, wo Sie selber entscheiden können welche Cookies sie zulassen möchten klick. Wenn Sie weiter auf dieser Seite bleiben, stimmen Sie der Verwendung von Cookies und Analystics Tools und unserer Datenschutzerklärung zu. Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung, die Kontaktdaten finden Sie in unserem Impressum.